Walk-Män-Podcast 119: Arne Schiereck – Abenteurer auf Rädern

Walk-Män-Podcast mit Arne Schiereck

Arne Schiereck ist Gesprächsgast in Podcast-Episode 119

Bad Orb (red). Er ist die Verkörperung eines modernen Abenteurers. Der gebürtige Niedersachse Arne Schiereck ist weltweit unterwegs für den „TÜV Nord“ in einem Schulungsprojekt (Europa, Australien, Neuseeland, Taiwan, Singapur, Brasilien und USA). Radfahren und Triathlon sind sein Ausgleich zum Job. In seiner freien Zeit packt er seine „sieben Sachen“, verstaut diese auf seinem Bike und lernt auf abenteuerliche Weise die entferntesten Länder dieser Welt kennen. Schiereck ist der Gesprächspartner von Podcaster und Journalist Ralf Baumgarten in dieser Episode des Walk-Män-Podcasts.

Seit 1990 finishte Schiereck insgesamt 27 Langdistanz-Triathlons. Seine langen Bikepacking-Touren führten ihn unter anderem durch Brandenburg, Belgien, Norditalien, Marokko und Kroatien – zu zweit, meistens doch alleine. Noch im August 2022 startet er zur Solo-Bikepacking-Tour rund um‘s Skagerrak (Teil der Nordsee zwischen der Nordküste Jütlands, der Südküste Norwegens und der nördlichen Westküste Schwedens).

Es wird spannend – Reinhören (direkt im Podcast-Player auf dieser Seite oder auf Apple, Spotify, Deezer und Co.) ist Pflicht.

Kontakt Arne Schiereck:

Website des 24h Radmarathons: 

https://www.24h-brelinger-berg.de/

Arne Schiereck auf YouTube:

https://youtube.com/user/vorsichtmal

Zu den Walk-Män-Projekten und zum Podcast auf der Walk-Män-Homepage.

Kontakt Ralf Baumgarten / Walk-Män:
Mobil
: 0172 6612032

Homepages: https://walkmaen.de/
https://mein-blaettche.de
EMail:info@walkmaen.de
Facebook
: https://www.facebook.com/walkmaenorb

Serie „60 Jahre – na und?“, Teil 3 – im Blumenhandel

"60 Jahre – na und?"

112. Episode des Walk-Män-Podcasts

Bad Orb / Main-Kinzig (red). Teil zwei der Challenge „60 Jahre – na und?“. Podcaster und Journalist Ralf Baumgarten als Praktikant in mindestens zehn verschiedenen Betrieben und Dienstleistern. Wie stehen die Chancen für 50- oder gar 60jährige, wieder in den Arbeitsmarkt zu kommen oder den Job zu wechseln:

Blut floss in der dritten Episode des Projekts „60 Jahre – na und?“. Diesmal ging es für Journalist und Podcaster Ralf Baumgarten in einen Blumenhandel („Pflanzen- und Blumengalerie Blum“ in Bruchköbel). Im Laufe des Arbeitstages half er mit beim Entladen des Lieferwagens (dieser kam direkt mit frischer Ware vom Frankfurter Großmarkt), beim Einräumen, Sortieren, Anschneiden und Ent-Dornen der vielen Rosen. Eine ungewohnte Tätigkeit mit scharfen (kleinen) Messern – von daher auch „fließendes Blut“, das aber auch nur sehr spärlich. 😉

Dieser Podcast ist online als Audio auf sämtlichen Podcast-Plattformen wie Apple-Podcast oder Spotify (oder über den Podcast-Player rechts) sowie als YouTube-Video:

Was Baumgarten an diesem Tag für – teils auch überraschende – Erkenntnisse zog und warum er letztendlich NICHT für eine Festanstellung in Frage käme, erfährt die geneigte Hörer- und Zuschauerschar in dieser Episode.

Das Projekt „60 Jahre – na und?“ soll Menschen im dritten Lebensabschnitt Mut machen, sich neuen beruflichen Aufgaben zu stellen und Neues zu wagen. Ein Selbstversuch in mindestens zehn Episoden.

Unterstützt wird dieses Projekt vom Jobcenter des Main-Kinzig-Kreises. Dafür herzlichen Dank!

Projekt “60 Jahre – na und?” – Teil 2 – Stanzen und Fräsen

Projekt 60 Jahre - na und?

110. Episode des Walk-Män-Podcasts / In der Produktion eines Automobilzulieferers

Bad Orb / Main-Kinzig (red). Teil zwei der Challenge „60 Jahre – na und?“. Podcaster und Journalist Ralf Baumgarten als Praktikant in mindestens zehn verschiedenen Betrieben und Dienstleistern. Wie stehen die Chancen für 50- oder gar 60jährige, wieder in den Arbeitsmarkt zu kommen oder den Job zu wechseln:

„In der zweiten Episode meines Projekts „60 Jahre – na und?“, in dem ich mindestens zehn Jobs bei unterschiedlichen Betrieben und Dienstleistern annehme, bin ich in der Produktion eines Automobilzulieferers. Auch wenn diese Folge aufgrund aufnahmetechnischer Vorgaben im Nachhinein eingesprochen wurde, birgt sie viele interessante und spannende Erkenntnisse: In vielen Industriebetrieben wird einiges für ältere MitarbeiterInnen getan, damit diese sich nach Möglichkeit wohl fühlen, abwechslungsreiche Tätigkeiten selbst in der Produktion bekommen und außerdem noch bei körperlichen Einschränkungen unterstützt werden. Zumindest war das in dem von mir für einen Tag besuchten Betrieb offensichtlich der Fall. Und: Besonders ausgebildete Fachkräfte mit reichlich Erfahrung haben auch im Alter von über 50 oder gar über 60 Jahren oftmals noch eine Chance auf eine neue Beschäftigung.

Was dem oft im Wege steht, ist in erster Linie die Blockade im Kopf und wohl auch die Motivation. Aber fest steht auch: Wer will der kann.

Das Projekt „60 Jahre – na und?“ soll Menschen im dritten Lebensabschnitt Mut machen, sich neuen beruflichen Aufgaben zu stellen und Neues zu wagen. Ein Selbstversuch in mindestens zehn Episoden.

Unterstützt wird dieses Projekt übrigens vom Jobcenter des Main-Kinzig-Kreises. Dafür herzlichen Dank!

Episode 109: Jörg Schneider – Coach und Ausdauer-Ass

Walk-Män-Podcast: Gespräch mit dem Coach, Unternehmensberater und Triathleten

Bad Orb / Teneriffa (red). Jörg Schneider ist Coach, Unternehmensberater und erfolgreicher Ausdauersportler (siehe seine Vita unten). Er ist der Gesprächspartner von Podcaster Ralf Baumgarten in Podcast-Episode 109. Baumgarten: „Das Gespräch führten wir via ZOOM zwischen Bad Orb und Teneriffa, wo Schneider seinen Lebensmittelpunkt hat. Wie sich im Vorgespräch heraus stellte: Jörg und ich sind uns in diesem Leben wahrscheinlich schon mehrmals unbewusst begegnet. Zum Beispiel bei der Triathlon-Challenge in Roth oder aber beim mittlerweile eingestellten Ausdauer-Wettkampf „Challenge Bad Orb“ (ein über zwei Tage andauernder Dreikampf mit den Disziplinen Berglauf, Straßenlauf und Mountainbiken). Und witzigerweise haben wir auf Anhieb mehr als ein halbes Dutzend gemeinsame Bekannte gefunden, mit denen wir beide (sportlich) schon so einiges erlebt haben.

Jörg Schneider ist ein „Macher“ aus dem Bilderbuch. Wie es ihn privat und beruflich vom Bodensee nach Mallorca, Zypern und Teneriffa verschlug, verrät er in diesem lockeren Talk. Seine Geschichte in dieser Episode des Walk-Män-Podcasts. Zu hören auf allen Podcast-Plattformen wie Apple-Podcast, Spotify, Deezer, Audible, Google-Podcast und vielen mehr. Und natürlich auf YouTube.

Apple-Podcast: https://podcasts.apple.com/de/podcast/walk-m%C3%A4n-gesund-leben-in-bewegung/id1517600537?l=en&i=1000563258578

Spotify: https://open.spotify.com/episode/2O3oN56tp9HSKQDkrpZjSV?si=yTpBNYtZRxu_VRz_fEkMug

…und auf YOUTUBE:

https://www.youtube.com/watch?v=8rlq9eByY4U

Jörg Schneider
– Geboren am 25. Juli 1968 in Überlingen am Bodensee
– Eineinhalb Jahre Weltreise mit dem Fahrrad
– BWL-Studium Universität Bayreuth (Dipl.-Kfm.)
– Masters-Studium Western Illinois University (MBA)
– Investment Manager Net Capital Partners
– COO Secodata AG
– Partner Intermedia Personalberatung
– Selbständiger Trainer / Coach / Berater
– Multi-Unternehmer, Investor, Autor
– Triathlet seit 1985, vielfacher Medaillengewinner bei Deutschen-, Europa- und Weltmeisterschaften

Projekt “60 Jahre – na und?” Teil 1 – im EDEKA Bad Orb

60 Jahre - na und? Neues Walk-Män-Projekt

Das Projekt im Selbstversuch: Episode 108 des Walk-Män-Podcasts

Bad Orb (red). Was passiert eigentlich in der Zeit von Krieg und Krisen mit Menschen im zarten Alter von über 50 oder gar 60 Jahren, wenn diese freiwillig oder unfreiwillig einen neuen Job suchen oder suchen müssen? Podcaster und Journalist Ralf Baumgarten will es im Selbstversuch wissen und nimmt über viele Wochen und Monate die unterschiedlichsten Jobs an in Firmen und Behörden, Pflegeeinrichtungen und bei Dienstleistern. Bekommt er im zarten Alter von 60 Lenzen noch einen Job oder ist er bereits ein Kandidat für die Rente? Teil eins der Serie startet mit dem zweiten Job, die Erfahrungen aus dem ersten Arbeitseinsatz werden in einer der folgenden Episoden nachgeliefert. Unterstützt wird dieses Projekt übrigens vom Jobcenter des Main-Kinzig-Kreises. Dafür herzlichen Dank!

Ralf Baumgarten: „Meine Überlegung zu Beginn: Mit 50 bin ich doch wahrscheinlich eh schon viel zu alt für den Arbeitsmarkt. Da werden junge, knackige, aufwärtsstrebende und höchst motivierte junge Männer und Frauen gesucht, die vielleicht auch noch direkt aus der Ausbildung oder dem Studium kommen.

Und gegen die soll ich im Bewerbungsgespräch bestehen?

Da kommen schnell die Selbstzweifel hoch. Und die Erkenntnis: Ich bin über 50, vielleicht sogar schon über 60. In diesem Alter dürfte es schwer werden, eine neue Anstellung zu bekommen. Warum: Erstens habe ich ungewollt den Stempel “ALT” auf der Stirn. Ob ich das will oder nicht. Alternativ geht auch “50” oder “60”, was aber letztlich auch nicht viel besser ist als “ALT”. Warum sollte also ein Personalchef oder Geschäftsführer sich im Vergleich mit den jungen Senkrechtstartern für mich betagten Rollator-Anwärter entscheiden?

Oder gibt es evtl auch Tätigkeiten, die ich mir zutraue, und man mir zutraut, möglicherweise auch nicht in dem Bereich, in dem ich bislang meine Brötchen verdiente?

Oder liege ich vielleicht sogar komplett falsch und ich erziele Erkenntnisse, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe?

Das Projekt „60 Jahre – na und?“ soll Menschen im dritten Lebensabschnitt Mut machen, sich neuen beruflichen Aufgaben zu stellen und Neues zu wagen. Ein Selbstversuch in mindestens zehn Episoden.

Mehr zu den Walk-Män-Projekten und zum Podcast auf der Walk-Män-Homepage.

Kontakt: Ralf Baumgarten / Walk-Män:
Mobil
: 0172 6612032

Homepages: https://walkmaen.de/
https://mein-blaettche.de
EMail:info@walkmaen.de
Facebook
: https://www.facebook.com/walkmaenorb

Wenn Dir gefällt, was Du hörst, dann abonniere den Podcast bei Apple-Podcast, Spotify, YouTube, Deezer, Amazon-Music, Google-Podcast und überall, wo es Podcasts zu hören oder zu sehen gibt. Toll wäre auch ein Feedback direkt an mich und (oder) eine Bewertung auf Apple-Podcast oder Spotify.

Wenn Du den Walk-Män-Podcast aktiv als SupporterIn unterstützen und seine Arbeit auf einer solide Basis stellen willst, dann kannst Du das über ein Abonnement bei STEADY machen. Drei Support-Möglichkeiten stehen Dir zur Auswahl: https://steadyhq.com/de/walkmaen

Bleib wach, gesund und aufmerksam, Dein Ralf Baumgarten

Walk-Män-Podcast Episode 106: Jürgen Staab macht sich Gedanken zur „RESTZEIT“

Gespräch mit dem Autor und Unternehmensberater

Bad Orb / Biebergemünd (red). Jürgen Staab ist zu Gast in Episode 106. Der Autor, Unternehmensberater und Vorsitzender einer Energiegenossenschaft hat sein drittes Buch veröffentlicht. Ausgleich zu seinem nicht gerade unstressigen Leben findet Staab beim (Langstrecken-)Wandern, Waldbaden, Mountainbiken und in der Philosophie: Nietzsche und dessen Werke haben es ihm besonders angetan.

Staab: „Restzeit ist ein Begriff, der die Endlichkeit unseres Lebens auf diesem Planeten beschreibt, wie aber auch der englische Begriff „to rest“ aufzeigt, innezuhalten, nachzudenken, wie wir den Planeten noch für uns retten können. Denn so düster meine Kapitel sind, so gerne lasse ich mich in den nächsten Jahrzehnten, die ich noch bei hoffentlich guter Gesundheit erleben kann, von dem Gegenteil meiner Ausführungen überzeugen.“

Online auf allen Podcast-Plattformen sowie auf YouTube: https://youtu.be/ogQBTFPlaJc

Jürgen Staab auf Video: https://fb.watch/c3aVpVcABn/

„Restzeit“: https://www.facebook.com/Restzeitinfo-113028180366171

Auf YouTube: Walk-Män Classic 7: Unterwegs zum Wolf – mit Brigitte Sommer

Brigitte Sommer ist im Einsatz für den Wolf in Deutschland (WMP 38, 1/2021)

Bad Orb / Main-Kinzig (red). Episode 38 des Walk-Män-Podcasts / Episode 7 der Walk-Män-Classics (Januar 2021): Brigitte Sommer hat ein Herz für Wölfe. Die Journalistin interessiert sich seit früher Jugend für den Wolf und setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, dass er in deutschen Wäldern ein Recht auf Leben zurück bekommt.

Sommer: „Unser eingetragener, gemeinnütziger Verein ist aus Teilen der Recherchegruppe Wolfsschutz auf Facebook und Unterzeichnern der Petition für den Jungwolf Pumpak, www.change.org/pumpak entstanden Wir arbeiten bundesweit. Wir gehen gerichtlich gegen Beschlüsse von Wolfsabschüssen, wie bei Pumpak, vor und entlarven Fake-News.“

Wolfsschutz-Deutschland e.V. verfolgt den Zweck, mit aktivem Handeln und Öffentlichkeitsarbeit (Medien, Workshops, Seminare, diversen Aktionen, Bildungsarbeit, Internet, Ausstellungen, Informationsstände, Exkursionen, Publikationen, Pressearbeit etc.) für den Artenschutz der Wölfe in Deutschland einzutreten.

https://youtu.be/TBzZvCVvOn8

Wolfsschutz Deutschland spricht sich gegen jedwede Abschussverfügung gegen Wölfe aus und unterstützt dabei – wenn möglich auch finanziell – andere Vereine, Organisationen, Verbände, Vereinigungen und Aktionsbündnisse, die das gleiche Ziel verfolgen. Zudem unterstützt und berät unser Verein Weidetierhalter, die ihre bereit sind, ihre Tiere mit den richtigen Maßnahmen zu schützen.

Wolfsschutz-Deutschland setzt sich zudem für alle Tiere ein, die noch bejagt werden dürfen und plädiert für eine Abschaffung der allgemeinen Jagd in Wäldern, Auen, Wiesen und Feldern. Ziel des Vereins ist der Schutz und die Erhaltung der natürlichen Lebensräume und der freilebenden Tierarten.“

Kontakt: Brigitte Sommer, Erste Vorsitzende Wolfsschutz Deutschland e. V. Zeppelinstraße 29 * 63456 Hanau

EMail: Brigitte.Sommer@wolfsschutz-deutschland.de

WEB: www.wolfsschutz-deutschland.de

Walk-Män-Podcast 105: Bettina Reuss coacht hochsensible Scanner-Persönlichkeiten

Bad Orb / München (red). Bettina Reuss ist zu Gast im Walk-Män-Podcast, Episode 105. Bettina Maria Reuss ist Karriere- und Mental Coach für hochsensible und vielbegabte Scanner-Persönlichkeiten. Sie hilft diesen Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, die eigene Genialität zu erkennen und diese beruflich – aber auch privat und persönlich – erfolgreich einzusetzen.

https://youtu.be/G78sKXQZO48

Bettina Maria Reuss ist 72er Jahrgang und lebt in München: „Zeit meines Lebens glaubte ich komisch zu sein, bis ich herausfand, dass ich hochsensibel und eine vielbegabte Scanner-Persönlichkeit bin. Ich habe viel recherchiert und mich intensiv mit diesen Themen auseinandergesetzt. Dadurch haben sich meine Lebensbereiche sehr positiv verändert. Ich nehme mich heute so an, wie ich bin, lebe beruflich meine Berufung und bin in einer erfüllenden Partnerschaft. Ich kenne die Hürden der Hochsensibilität und Vielbegabung aus eigener Erfahrung nur zu gut.

Als Karriere- und Mental-Coach teile ich mein Wissen und helfe hochsensiblen Scanner-Persönlichkeiten, ihre Genialität zu erkennen, um privat und beruflich ein erfolgreiches Leben zu führen. Ich helfe, die Berufung zu finden, Klarheit bei der beruflichen Ausrichtung zu erlangen (auch für Schüler und Studenten) und Selbstzweifel aufzulösen, damit dem Erfolg nichts mehr im Wege steht.“

Kontakt Bettina M. Reuss:
Business & Mental Coach

BMR Consulting, Radlkoferstraße 5, 81373 München

Tel.: 49 (0) 170-4198877

mail: info@bettina-reuss.de

Patrik Wenke: „Rendezvous mit dem Glück“

104. Episode des Walk-Män-Podcasts / Gespräch mit dem ersten Happyologen Deutschlands

Bad Orb / Dormagen (red). Happyologe Patrik Wenke ist zu Gast in Episode 104. Wemke hat als erster HAPPYologe Deutschlands mit seinem Buch „Rendezvous mit deinem Glück“ sowie meiner kostenlosen GlücksApp „Glück to go“ viel Aufmerksamkeit in Presse und TV. Sein Thema „Glück“ bzw. „Anleitungshilfen zum eigenen Glück“ finden sehr starken Anklang und treffen einen Nerv in einer an Turbulenzen reichen Zeit. Wenke: „Menschen streben nach Glück – in diesen Zeiten ganz besonders.“

In Zusammenarbeit mit dem Pionier der Glücksforschung Professor Dr. Alfred Bellebaum († 2021), dem Shaolin-Kloster-Abt Shi Heng Zong sowie dem Extremsportler und Musiker Joey Kelly brachte er Ende 2021das Buch „Rendezvous mit dem Glück“ heraus (Business Village Verlag).

Wenke: Viele Menschen befindet sich gerade in der Schocksstarre bzw. einer Frust-Falle und wissen nicht, wie Sie daraus entkommen können.“ Anlass für ihn, eine kostenlose APP mit dem Namen „Glück to go“ programmieren zu lassen, die er kostenfrei zum Download anbietet. Wie sie funktioniert: Getreu dem Motto „GLÜCK ist … das Sammeln von GlücksMomenten„.
Das sehr runterhaltsame Gespräch in der nachfolgenden Episode sowie auf YouTube. Viel Spaß!

Kontakt
Patrik Wenke:Nievenheimerstr.41 • 41541 Dormagen

EMail: patrik.wenke@happyologe.com * Web: www.happyologe.com * Web: www.happyologe.de

Bericht auf SAT1 – Frühstücksfernsehen: https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/2022553-so-findet-jeder-sein-glueck-clip?utm_source=whatsapp&utm_medium=social&utm_term=social_onsite&utm_campaign=sat1.de&utm_content=share_video_bottom

YouTube: patrik wenke

Instagram: @happyologe_official
Trailer: https://youtu.be/3UNk5MVpLPM

Auf YouTube: Walk Män Classic 6: Kreativ mit Holz – Zirbenwerkstatt, Redecker Bürstenmanufaktur und HolzVurm (WMP 65, 7/2021)

Episode 65: Diesmal bin ich total auf dem Holzweg. Im Laufe der vergangenen Jahre und meiner Tätigkeit als Podcaster sowie im Rahmen der einen oder anderen Ausbildung (Waldbademeister, Lauftrainer, Kommunaler Gesundheitsmoderator und Yoga-Lehrer usw.) lernte ich viele sehr interessante Mitmenschen kennen. Einige davon konnte ich in den vorangegangenen Episoden im Podcast-Gespräch begrüßen. Ein „roter Faden“ in den vergangenen Wochen und Monaten war, dass viele dieser Personen eines einte – die Liebe zur Natur und insbesondere zum Holz. Was sich alles mit diesem kostbaren und wundervollen Rohstoff zaubern lässt, wenn man ein bißchen Fantasie besitzt und diese handwerklich umsetzt, das erzählen beispielhaft die drei GesprächspartnerInnen in dieser Classic-Folge aus dem Juli 2021.

Wie im Podcast angekündigt, kam Anfang 2022 die Waldbaden-Bürste (Bilder) auf den Markt, welche vom Bürstenhaus Redecker produziert und vertrieben wird. Die Idee für eine solche Bürste kam übrigens im Rahmen seiner Ausbildung zum Waldbademeister von Ralf Baumgarten, der auch zur Gestaltung seinen Beitrag leisten konnte (unterschiedliche Borstenstärken und handliche Größe ohne Stil). Jutta Redecker und Ralf Baumgarten hatten sich einst in der Ausbildungsakademie in Frielendorf kennengelernt.

Die Gesprächspartner sind (in der Reihenfolge ihres „Auftritts“):

1) Zirbenwerkstatt
Stephan Ludwig / Künstler/in

Alles rund um Zirbenholz / Arve
Instagram: https://www.instagram.com/zirbenwerkstatt/
Mail: ludwig-brunnen@web.de

2) Bürstenhaus Redecker GmbH
Jutta Redecker

Bockhorster Landweg 19
DE 33775 Versmold
Tel.:  +49 (0) 54 23 / 94 64 – 0
Homepage: https://www.redecker.de

3) HolzVurm
Michael Kempa

Mobil: +49 160 93120824
Whatsapp: +49 160 93120824
Mail: info@holzvurm.de
Homepage: https://www.holzvurm.de
Facebook: https://www.facebook.com/holzvurm
Instagram: https://www.instagram.com/holzvurm/

Zu den Walk-Män-Projekten und zum Podcast auf der Walk-Män-Homepage.

Kontakt: Ralf Baumgarten / Walk-Män:
Mobil
: 0172 6612032

Homepages: https://walkmaen.de/
https://mein-blaettche.de
EMail: info@walkmaen.de
Facebook
: https://www.facebook.com/walkmaenorb

Wenn Dir gefällt, was Du hörst, dann abonniere den Podcast bei Apple-Podcast, Spotify, YouTube, Deezer, Amazon-Music, Google-Podcast und überall, wo es Podcasts zu hören oder zu sehen gibt. Toll wäre auch ein Feedback direkt an mich und (oder) eine Bewertung auf Apple-Podcast oder Spotify.

Wenn Du den Walk-Män-Podcast aktiv als SupporterIn unterstützen und seine Arbeit auf einer solide Basis stellen willst, dann kannst Du das über ein Abonnement bei STEADY machen. Drei Support-Möglichkeiten stehen Dir zur Auswahl: https://steadyhq.com/de/walkmaen

Bleib wach, gesund und aufmerksam, Dein Ralf Baumgarten