Herbstliches Shinrin Yoku am 17. und am 24. September

Waldbaden im Spätsommer / Herbst

Morgendliches Waldbaden im herbstlichen Spessartwald

Bad Orb (red). Shinrin Yoku – Eintauchen in die Atmosphäre des Waldes. Den Wald mit allen Sinnen genießen, Achtsamkeit üben, neue Sichtweisen kennenlernen. Am besten funktioniert dies zur frühen Morgenstunde, wenn es im Wald noch nicht wimmelt von Sporttreibenden jeglicher Art, Wanderern, Joggern oder Mountainbikern. Waldbaden erfordert Ruhe, damit die Teilnehmenden es genießen und ihren Nutzen daraus ziehen können. Handies sind auf Flugmodus, die Stille wird genossen.

Ob strahlender Sonnenschein oder leichter Nieselregen – der Wald ist zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter der ideale Rückzugsort für Besinnung, Digital Detox, Meditation und Aufladen des seelischen Akkus. Das Laub unter den Füßen spüren (gerne auch barfuß), den Vögeln lauschen, Waldfunde ertasten, den frühherbstlichen Blätterhimmel betrachen, Atmen und Hören, ein Landart-Bild legen, Bäume spüren.

Waldbaden: Auszeit für Körper und Geist, Auftanken des inneren Akkus

In Japan wird Shinrin Yoku (übersetzt: „mit allen Sinnen im Wald baden“) als Erholungsangebot und Naturtherapie seit Jahren intensiv erforscht und gefördert. Der Immunologe Dr. Qing Li (MD, PhD), klinischer Professor an der Nippon Medical School, Abteilung für Rehabilitationsmedizin, gilt als Begründer der Forschungsrichtung Forest Medicine. Die interdisziplinäre Wissenschaft erforscht, wie der Aufenthalt im Wald Gesundheit und Wohlbefinden verbessern kann. Prof. Dr. Qing Lis 2012 erschienenes Kompendium Forest Medicine gilt als Standardwerk. Sein populärwissenschaftliches Buch Shinrin Yoku (deutscher Titel „Die wertvolle Medizin des Waldes„) wurde in unzählige Sprachen übersetzt. Ralf Baumgarten (zertifizierter Waldbademeister, Akademie Frielendorf und IHK Kassel) traf Qing Li 2019 im Rahmen von TV-Aufnahmen des Bayerischen Rundfunks im Englischen Garten in München und konnte sich dort am Rande der Veranstaltung mit ihm austauschen.

Waldbaden – neue Termine im September
Herbstliches Shinrin Yoku am 17. und am 24. September in Bad Orb

Start zu zwei neuen Waldbaden-Terminen mit Ralf Baumgarten ist jeweils samstags (17. oder 24. 9.) um 9 Uhr. Yoga-Matten für Entspannungszeiten im Wald werden gestellt, Shuttle-Service für die ersten sechs TeilnehmerInnen (max zehn) zum Start ist inklusive. Mindestteilnehmerzahl: sechs, Höchstzahl: zehn. Halstücher, Schals oder „Buffs“ sind nach Möglichkeit zum Verbinden der Augen mitzubringen.

Leitung / Anmeldung bei: Ralf Baumgarten, Kosten: EUR 18,- / Person, drei Stunden Dauer. Treffpunkt / Start: Bekanntgabe nach Anmeldung über info@walkmaen.de oder mobil: 0172 6612032.

Gruppenbuchung: Das Waldbaden kann übrigens auch separat gebucht werden für kleinere Gruppen (Festpreis). Terminabsprache unter info@walkmaen.de oder mobil: 0172 6612032.

Waldbaden und Wandern in den Spessartwäldern

Bad Orb / Biebergemünd / Jossgrund (red). Wandern und Waldbaden – möglichst noch in der Kombination – Erholung und Auszeit für Körper und Geist.

Luft holen und Entspannen in der faszinierenden Natur der (hessischen) Spessartwälder.

Ralf Baumgarten, Journalist, Podcaster, Waldbademeister, Yoga-Lehrer und Trainer in mehreren Sportarten nimmt seine Gäste mit auf eine Reise – runter von der Couch und hinein in die Erholung und Ruhe spendenden Wälder des Spessarts.

Micro-Abenteuer, Entdeckungstouren und Meditationen – der Wald bietet nahezu unendlich viele Möglichkeiten, dem Alltagsstress zu entfliehen, neue Sichtweisen kennenzulernen, sich komplett neu zu booten.

Kontakt: EMail: info@walkmaen.de und Mobil: 0172 6612032.

Auf YouTube: Walk Män Classic 6: Kreativ mit Holz – Zirbenwerkstatt, Redecker Bürstenmanufaktur und HolzVurm (WMP 65, 7/2021)

Episode 65: Diesmal bin ich total auf dem Holzweg. Im Laufe der vergangenen Jahre und meiner Tätigkeit als Podcaster sowie im Rahmen der einen oder anderen Ausbildung (Waldbademeister, Lauftrainer, Kommunaler Gesundheitsmoderator und Yoga-Lehrer usw.) lernte ich viele sehr interessante Mitmenschen kennen. Einige davon konnte ich in den vorangegangenen Episoden im Podcast-Gespräch begrüßen. Ein „roter Faden“ in den vergangenen Wochen und Monaten war, dass viele dieser Personen eines einte – die Liebe zur Natur und insbesondere zum Holz. Was sich alles mit diesem kostbaren und wundervollen Rohstoff zaubern lässt, wenn man ein bißchen Fantasie besitzt und diese handwerklich umsetzt, das erzählen beispielhaft die drei GesprächspartnerInnen in dieser Classic-Folge aus dem Juli 2021.

Wie im Podcast angekündigt, kam Anfang 2022 die Waldbaden-Bürste (Bilder) auf den Markt, welche vom Bürstenhaus Redecker produziert und vertrieben wird. Die Idee für eine solche Bürste kam übrigens im Rahmen seiner Ausbildung zum Waldbademeister von Ralf Baumgarten, der auch zur Gestaltung seinen Beitrag leisten konnte (unterschiedliche Borstenstärken und handliche Größe ohne Stil). Jutta Redecker und Ralf Baumgarten hatten sich einst in der Ausbildungsakademie in Frielendorf kennengelernt.

Die Gesprächspartner sind (in der Reihenfolge ihres „Auftritts“):

1) Zirbenwerkstatt
Stephan Ludwig / Künstler/in

Alles rund um Zirbenholz / Arve
Instagram: https://www.instagram.com/zirbenwerkstatt/
Mail: ludwig-brunnen@web.de

2) Bürstenhaus Redecker GmbH
Jutta Redecker

Bockhorster Landweg 19
DE 33775 Versmold
Tel.:  +49 (0) 54 23 / 94 64 – 0
Homepage: https://www.redecker.de

3) HolzVurm
Michael Kempa

Mobil: +49 160 93120824
Whatsapp: +49 160 93120824
Mail: info@holzvurm.de
Homepage: https://www.holzvurm.de
Facebook: https://www.facebook.com/holzvurm
Instagram: https://www.instagram.com/holzvurm/

Zu den Walk-Män-Projekten und zum Podcast auf der Walk-Män-Homepage.

Kontakt: Ralf Baumgarten / Walk-Män:
Mobil
: 0172 6612032

Homepages: https://walkmaen.de/
https://mein-blaettche.de
EMail: info@walkmaen.de
Facebook
: https://www.facebook.com/walkmaenorb

Wenn Dir gefällt, was Du hörst, dann abonniere den Podcast bei Apple-Podcast, Spotify, YouTube, Deezer, Amazon-Music, Google-Podcast und überall, wo es Podcasts zu hören oder zu sehen gibt. Toll wäre auch ein Feedback direkt an mich und (oder) eine Bewertung auf Apple-Podcast oder Spotify.

Wenn Du den Walk-Män-Podcast aktiv als SupporterIn unterstützen und seine Arbeit auf einer solide Basis stellen willst, dann kannst Du das über ein Abonnement bei STEADY machen. Drei Support-Möglichkeiten stehen Dir zur Auswahl: https://steadyhq.com/de/walkmaen

Bleib wach, gesund und aufmerksam, Dein Ralf Baumgarten

Raus in den Wald, Auszeit gönnen – Premiere: „RAUSZEIT“ vom 20. bis 22. Mai 2022

Mit Fabian Sinning (Neuro-Body-Coach, Ex-Weltmeister OCR-Lauf u.v.m.) und Ralf Baumgarten (Coach, Yoga-Lehrer, Waldbademeister u.v.m.)

Bad Orb (red). „RAUSZEIT“ ist ein neues Projekt, dem sich Fabian Sinning (rechts, der erfolgreiche Extremsportler, Coach und Trainer) und Podcaster Ralf Baumgarten gemeinsam widmen. Die beiden kennen sich seit Jahren durch diverse Ausbildungen und Challenges und laden nun „im Paket“ zu einer „Rauszeit“ in Spessart und Vogelsberg ein.

Raus aus dem Alltag, Abschalten, Erfahrungen sammeln, sich öffnen für die Natur und neue Denk- und Sichtweisen.

Start ist am Wochenende 20. bis 22. Mai 2022. Mit einem Dutzend TeilnehmerInnen verbringen sie diese Zeit „draußen“, lernen die Natur nachhaltig und mit allen Sinnen kennen. Zahlreiche Übungen zur mentalen und körperlichen Stärkung inklusive. Die Voranmeldung läuft und die Zahl der Plätze ist beschränkt. Mehr dazu auf www.walkmaen.de.

Übrigens: Gesucht werden Städte, Gemeinden, Touristikbüros und Beherbergungsbetriebe, die Interesse haben an einer evtl. ganzjährigen Zusammenarbeit.

Schnell voranmelden bei Ralf Baumgarten (Mobil 0172–6612032 bzw. info@walkmaen.de – ab Ende der 17. KW 2022)) oder Fabian Sinning (Mobil: 0163-2128534 bzw. https://www.neuro-body-coach.de/)

52. Walk-Män-Podcast: Claudia Müller – Waldbaden, Kräutersammeln, Bogenschießen

Walk-Män-Podcast 52 mit Waldbadenmeisterin Claudia Müller

In dieser Folge (Episode 52) meines Walk-Män-Podcasts geht es (endlich) mal wieder in die Wälder. Meine Gesprächspartnerin ist Claudia Müller aus Hohenkammer (40 km entfernt von München). Sie hat maßgeblichen Anteil daran, Waldbaden in Süddeutschland bekannt zu machen.

Mit ihr unterhalte ich mich über Waldbaden an sich, wie man Jugendliche wieder für Wald und Natur begeistern kann und wie genial an Depression Erkrankte oder gar Gehörlose sich beim Waldbaden neu finden und in eine neue Welt eintauchen können. Weitere Themen sind Kräutersammeln und ihr soeben erschienenes Buch dazu – sowie Bogenschießen. Gemeinsam mit ihrem Mann betreibt Claudia Müller in Hohenkammer eine eigene Bogenschießanlage auf dem gepachteten 15 Hektar großen Waldareal.

Eine unterhaltsame Episode mit sehr vielen Aha-Effekten. Übrigens: „Walk-Män“-Classic: In Episode Nr. 5 unterhielt ich mich mit Daniela Dalchow, Wald-Gesundheitstrainerin. Reinhören lohnt sich (immer). 🙂

In diesem Sinne: Viel Spaß und gute Unterhaltung, ich danke Euch für Eure Aufmerksamkeit.
Kontakt: Claudia Müller
Waldbaden Bayern / Claudia Müller

Tel: + 49 171 3231103
Mail: info@waldbaden-bayern.com
www.waldbaden-bayern.com
www.bogenpark-hohenkammer.de (neue Homepage ist in Arbeit)
www.schlosshohenkammer.de
www.hohenkammer.de

Gelungene Premiere vom Crossover-Event „Waldbaden trifft Kunst“

Gelungene Premiere von unserem Crossover-Event „Waldbaden trifft Kunst“. Beim Probelauf am vergangenen Wochenende im vertrauten Kreis stand im Vordergrund, Erfahrungen zu sammeln, sich auszutauschen und reichlich Video- und Bildmaterial zu sammeln für einen kleinen Werbefilm zu diesem Projekt, welches vom Frühjahr 2021 an regelmäßig angeboten werden soll.

Worum geht es bei „Waldbaden trifft Kunst“? Die Idee hinter der Kombination: Das beim Waldbaden Erlebte, Gesehene und Gefühlte künstlerisch mit Pinsel, Stempel und Farbe auf unterschiedlichen Keramiken festzuhalten – als bleibende und sehr individuelle persönliche Erinnerung. Einer drei Stunden dauernden Waldbadeneinheit mit Waldbademeister Ralf Baumgarten (zert. Akademie Frielendorf und IHK Kassel) schloss sich nach kurzer Stärkung unter freiem Himmel eine kurze Einführung von Frederike Schürenkämper an, die den TeilnehmerInnen das Bemalen und Verarbeiten der Teller, Schalen und Krüge erläuterte. Schürenkämper ist Trägerin des Hessischen Staatspreises für das Deutsche Kunsthandwerk 2019 und betreibt in Bad Orb das Studio „Zitronengold“.

Spannend und überraschend war, was die TeilnehmerInnen festhielten. Nach dem Brennen können die Kunstwerke in den kommenden Tagen übrigens im „Zitronengold“ abgeholt werden. Ein dickes Dankeschön an Tobias Geipel, der das Premieren-Event fast die komplette Zeit über mit Kamera und reichlich Equipment nahezu professionell auf Video festhielt.Ein weiteres Dankeschön an Johanna Hartmann-Strychaluk für die leckeren Snacks, Dips und den Tee zur Stärkung. Die Rezepte werden noch nachträglich verschickt. ?

Fazit: Wir werden das Projekt weiter ausbauen und spätestens im Frühjahr 2021 als festen Bestandteil des Walk-Män- als auch des Zitronengold-Programms aufnehmen. Es hat einen Riesenspaß gemacht und macht Mut, Neues zu planen und umzusetzen, sich in ein kleines und wohltuendes Abenteuer zu stürzen.Danke an allen Teilnehmen und Unterstützern. ?

Crossover-Projekt: Waldbaden und Kreativität – Erinnerungen kunstvoll festhalten auf Keramik

Waldbaden und Kreativität – Erinnerungen kunstvoll festhalten

Das ist das Ziel dieses Workshops, den die Künstlerin Frederike Schürenkämper und Waldbademeister Ralf Baumgarten (zert.) gemeinsam gestalten. Die Idee hinter diesem so noch nicht dagewesenen Projekt: Das zuvor beim Waldbaden Erlebte und Empfundene möglichst verlustfrei festzuhalten. Und dies mit künstlerischen Mitteln noch im Wald auf Keramik. Das, was beim Waldbaden mit allen Sinnen riechend, fühlend, schmeckend, lauschend und sehend wahrgenommen wurde, wird im Anschluss kunstvoll auf Keramik übertragen. Frederike Schürenkämper steht den TeilnehmerInnen bei diesem Vorhaben helfend zur Seite: „Wir bemalen Becher, Schalen oder Teller mit Glasuren, die anschließend gebrannt werden. Die entstandenen Gegenstände des täglichen Bedarfs erinnern uns im Alltag an das Erlebte und unterstützen uns dabei, uns zu be-Sinnen.“

Frederike Schürenkämper:
• Diplomierte Designerin – Schmuck
• Freischaffende Künstlerin
• Trägerin des Hessischen Staatspreises für das Deutsche Kunsthandwerk 2019
• Dozentin in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen
• Inhaberin des „zitronengold – Keramik selbst bemalen“ in Bad Orb
• und vieles mehr

Ralf Baumgarten:
• Zertifizierter Waldbademeister (IHK Kassel und Frielendorf-Akademie)
• Yoga-Lehrer
• Podcaster „Walk-Män – Gesund leben in Bewegung“
• Kommunaler Gesundheits-Moderator KGM
• Journalist (fast 40 Jahre) und Herausgeber des (Bad Orber) Stadtmagazins „Mein Blättche“
• Veranstalter von Wanderungen, Waldbaden, Eisschwimmen und Indoor-Extrem-Events
• und vieles mehr
***********************************************************************************

Treffpunkt für die TeilnehmerInnen ist am Bahnhof in Bad Orb. Von dort aus fahren wir (in Fahrgemeinschaften bzw im Shuttle) zum Ort des Geschehens.

Im Preis enthalten sind die Kosten für die Keramik, Farbe, das Glasieren und Brennen. Weitere Kosten für die Teilnahme am Waldbaden oder am Mal-Workshop fallen nicht an.
Weitere Keramiken können allerdings zusätzlich erworben werden. Mit der Überweisung des Teilnehmerbeitrags wird die Anmeldung gültig.

Du brauchst keine Vorkenntnisse oder Mal-Erfahrung, um teilnehmen zu können. Es gibt viele Tipps, Stempel und Schablonen, mit denen das Gelingen der Keramiken sehr einfach ist.
Das transparente Glasieren und Brennen wird ca eine Woche ein Anspruch nehmen, die entstandenen Kunstwerke können im „zitronengold- Keramik selbst bemalen“, Quellenring 12, Bad Orb, entweder abgeholt oder (kostenpflichtig) zugeschickt werden.

Bitte eine Unterlage und wetterangepasste Kleidung mitbringen. Bei Regen wird die Veranstaltung verlegt.

Anmeldung und Fragen:
Email: fschuerenkaemper@gmx.de oder info@printhouse24.de
Mobil: Frederike Schürenkämper: 0157-52558372 oder Ralf Baumgarten: 0172-6612032

Samstag, 3. Oktober: „Walk-Män32“ – das Langstrecken-Event

Samstag, 3. Oktober: „Walk-Män32“ – das Langstrecken-Event

„Walk-Män32“ ist eine Langstreckenwanderung über eine Distanz von 32 Kilometern. Start und Ziel ist auf dem Marktplatz in Bad Orb. Von dort aus (Start ca 9 Uhr) geht es auf einem Rundkurs raus aus der Kurstadt und hinein in die herbstlichen Wälder des hessischen Spessarts. Aufgrund der anhaltenden Pandemie werden die Teilnehmer in 20er- oder 30er-Blocks unter den aktuellen Hygienevorgaben auf die Strecke gehen. Jede (!) Gruppe wird von einem eigenen Wanderführer begleitet, der unter anderem auch auf das Einhalten der bis dato aktuellen Vorschriften achten wird. Veranstalter des Wander-Events ist die Stadt Bad Orb, „Walk-Män“ richtet das Event aus. Anmeldung und Teilnahmebedingungen gibt es auf www.walkmaen.de. Die Teilnehmerzahl auf 100 Personen beschränkt. Sollte die Veranstaltung aus bekannten Gründen nicht stattfinden, bekommen die Angemeldeten ihre Startgebühr zurück. Die Teilnamegebühr beträgt 27,- Euro, ab 25. September sind es 32,- Euro. Aktuelle Infos zur Planung auf www.walkmaen.de, www.mein-blaettche.de, bei Facebook sowie in den regionalen Printmedien.

Veranstalter von Walk-Män32 ist die Stadt Bad Orb, „Walk-Män“ richtet das Event aus.

Infos zu Anmeldung/Teilnahmebedingungen sind in den kommenden Tagen möglich über die Homepage www.walkmaen.de. Aktuell ist die Teilnehmerzahl auf 100 Personen beschränkt.

Sollte das Kontingent bis dahin offiziell vergrößert werden, teilen wir dies umgehend mit.

Aktuell gilt: Wer es unter die ersten 100 TeilnehmerInnen schafft, ist auf jeden Fall dabei. Die Teilnamegebühr beträgt 27,- Euro, ab 25. September sind es 32,- Euro.

Mehr Infos zur Planung auf www.walkmaen.de, www.mein-blaettche.de, bei Facebook sowie in den regionalen Tages- und Wochenzeitungen.

 

5. Walk-Män-Podcast: 5. Walk-Män: Im Gespräch mit Wald-Gesundheitstrainerin Michaela Dalchow

Episode 5 des Walk-Män-Podcasts

In Folge 5 des Walk-Män-Podcasts trifft Ralf Baumgarten auf Michaela Dalchow (52). Die Wald-Gesundheitstrainerin lebt am Rande des Taunus im multikulturellen Frankfurt. Sie wirkt und arbeitet hauptsächlich im wunderschönen Taunus, leitet jedoch Ausbildungen und hält Seminare auch in anderen waldreichen Regionen Deutschlands. Sie erkundet und erschließt seit vielen Jahren die Waldregionen in ihrer Umgebung und baut alle diese Erlebnisse in ihre Touren ein. Seit drei Jahren bietet sie unterschiedlich gewichtete Kurse für Waldbaden an und hat in dieser Zeit sehr viel praktische Erfahrungen gesammelt. „Der Facettenreichtum des Waldes begeistert mich“. Seit sie Michaela Dalchow durch ihre Hündin Kati begleitet wird, ist sie noch häufiger draußen und schaut manchmal aus der Perspektive eines Hundes auf das Waldgeschehen.

Ihr Lebensmotto:
„Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.“ (Karl Valentin)

Aus- und Fortbildungen:
„ Dipl-Betriebswirtin (FH)
„ NLP-Practitioner
„ Mentaltrainerin
„ Coach für hypnosystemische Kommunikation nach M.E. (MEI Rottweil
* Wald-Gesundheitstrainerin (LMU, München) – 2019

Ihre Coachings und ihr Mentaltraining bietet sie seit 2018 ausschließlich im Wald an.

Kontakt:
www.wald-gesundheitstraining.de
www.michaela-dalchow.de

Kooperationen:
www.waldbaden-akademie.de
www.akademie-gesundes-leben.de

Ihr Buch: „Waldbaden erleben für Dummies“

Terpene: https://de.wikipedia.org/wiki/Terpene