Projekt “60 Jahre – na und?” Teil 1 – im EDEKA Bad Orb

60 Jahre - na und? Neues Walk-Män-Projekt

Das Projekt im Selbstversuch: Episode 108 des Walk-Män-Podcasts

Bad Orb (red). Was passiert eigentlich in der Zeit von Krieg und Krisen mit Menschen im zarten Alter von über 50 oder gar 60 Jahren, wenn diese freiwillig oder unfreiwillig einen neuen Job suchen oder suchen müssen? Podcaster und Journalist Ralf Baumgarten will es im Selbstversuch wissen und nimmt über viele Wochen und Monate die unterschiedlichsten Jobs an in Firmen und Behörden, Pflegeeinrichtungen und bei Dienstleistern. Bekommt er im zarten Alter von 60 Lenzen noch einen Job oder ist er bereits ein Kandidat für die Rente? Teil eins der Serie startet mit dem zweiten Job, die Erfahrungen aus dem ersten Arbeitseinsatz werden in einer der folgenden Episoden nachgeliefert. Unterstützt wird dieses Projekt übrigens vom Jobcenter des Main-Kinzig-Kreises. Dafür herzlichen Dank!

Ralf Baumgarten: „Meine Überlegung zu Beginn: Mit 50 bin ich doch wahrscheinlich eh schon viel zu alt für den Arbeitsmarkt. Da werden junge, knackige, aufwärtsstrebende und höchst motivierte junge Männer und Frauen gesucht, die vielleicht auch noch direkt aus der Ausbildung oder dem Studium kommen.

Und gegen die soll ich im Bewerbungsgespräch bestehen?

Da kommen schnell die Selbstzweifel hoch. Und die Erkenntnis: Ich bin über 50, vielleicht sogar schon über 60. In diesem Alter dürfte es schwer werden, eine neue Anstellung zu bekommen. Warum: Erstens habe ich ungewollt den Stempel “ALT” auf der Stirn. Ob ich das will oder nicht. Alternativ geht auch “50” oder “60”, was aber letztlich auch nicht viel besser ist als “ALT”. Warum sollte also ein Personalchef oder Geschäftsführer sich im Vergleich mit den jungen Senkrechtstartern für mich betagten Rollator-Anwärter entscheiden?

Oder gibt es evtl auch Tätigkeiten, die ich mir zutraue, und man mir zutraut, möglicherweise auch nicht in dem Bereich, in dem ich bislang meine Brötchen verdiente?

Oder liege ich vielleicht sogar komplett falsch und ich erziele Erkenntnisse, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe?

Das Projekt „60 Jahre – na und?“ soll Menschen im dritten Lebensabschnitt Mut machen, sich neuen beruflichen Aufgaben zu stellen und Neues zu wagen. Ein Selbstversuch in mindestens zehn Episoden.

Mehr zu den Walk-Män-Projekten und zum Podcast auf der Walk-Män-Homepage.

Kontakt: Ralf Baumgarten / Walk-Män:
Mobil
: 0172 6612032

Homepages: https://walkmaen.de/
https://mein-blaettche.de
EMail:info@walkmaen.de
Facebook
: https://www.facebook.com/walkmaenorb

Wenn Dir gefällt, was Du hörst, dann abonniere den Podcast bei Apple-Podcast, Spotify, YouTube, Deezer, Amazon-Music, Google-Podcast und überall, wo es Podcasts zu hören oder zu sehen gibt. Toll wäre auch ein Feedback direkt an mich und (oder) eine Bewertung auf Apple-Podcast oder Spotify.

Wenn Du den Walk-Män-Podcast aktiv als SupporterIn unterstützen und seine Arbeit auf einer solide Basis stellen willst, dann kannst Du das über ein Abonnement bei STEADY machen. Drei Support-Möglichkeiten stehen Dir zur Auswahl: https://steadyhq.com/de/walkmaen

Bleib wach, gesund und aufmerksam, Dein Ralf Baumgarten

Walk-Män-Podcast Episode 106: Jürgen Staab macht sich Gedanken zur „RESTZEIT“

Gespräch mit dem Autor und Unternehmensberater

Bad Orb / Biebergemünd (red). Jürgen Staab ist zu Gast in Episode 106. Der Autor, Unternehmensberater und Vorsitzender einer Energiegenossenschaft hat sein drittes Buch veröffentlicht. Ausgleich zu seinem nicht gerade unstressigen Leben findet Staab beim (Langstrecken-)Wandern, Waldbaden, Mountainbiken und in der Philosophie: Nietzsche und dessen Werke haben es ihm besonders angetan.

Staab: „Restzeit ist ein Begriff, der die Endlichkeit unseres Lebens auf diesem Planeten beschreibt, wie aber auch der englische Begriff „to rest“ aufzeigt, innezuhalten, nachzudenken, wie wir den Planeten noch für uns retten können. Denn so düster meine Kapitel sind, so gerne lasse ich mich in den nächsten Jahrzehnten, die ich noch bei hoffentlich guter Gesundheit erleben kann, von dem Gegenteil meiner Ausführungen überzeugen.“

Online auf allen Podcast-Plattformen sowie auf YouTube: https://youtu.be/ogQBTFPlaJc

Jürgen Staab auf Video: https://fb.watch/c3aVpVcABn/

„Restzeit“: https://www.facebook.com/Restzeitinfo-113028180366171

Walk-Män-Podcast 105: Bettina Reuss coacht hochsensible Scanner-Persönlichkeiten

Bad Orb / München (red). Bettina Reuss ist zu Gast im Walk-Män-Podcast, Episode 105. Bettina Maria Reuss ist Karriere- und Mental Coach für hochsensible und vielbegabte Scanner-Persönlichkeiten. Sie hilft diesen Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, die eigene Genialität zu erkennen und diese beruflich – aber auch privat und persönlich – erfolgreich einzusetzen.

https://youtu.be/G78sKXQZO48

Bettina Maria Reuss ist 72er Jahrgang und lebt in München: „Zeit meines Lebens glaubte ich komisch zu sein, bis ich herausfand, dass ich hochsensibel und eine vielbegabte Scanner-Persönlichkeit bin. Ich habe viel recherchiert und mich intensiv mit diesen Themen auseinandergesetzt. Dadurch haben sich meine Lebensbereiche sehr positiv verändert. Ich nehme mich heute so an, wie ich bin, lebe beruflich meine Berufung und bin in einer erfüllenden Partnerschaft. Ich kenne die Hürden der Hochsensibilität und Vielbegabung aus eigener Erfahrung nur zu gut.

Als Karriere- und Mental-Coach teile ich mein Wissen und helfe hochsensiblen Scanner-Persönlichkeiten, ihre Genialität zu erkennen, um privat und beruflich ein erfolgreiches Leben zu führen. Ich helfe, die Berufung zu finden, Klarheit bei der beruflichen Ausrichtung zu erlangen (auch für Schüler und Studenten) und Selbstzweifel aufzulösen, damit dem Erfolg nichts mehr im Wege steht.“

Kontakt Bettina M. Reuss:
Business & Mental Coach

BMR Consulting, Radlkoferstraße 5, 81373 München

Tel.: 49 (0) 170-4198877

mail: info@bettina-reuss.de

Patrik Wenke: „Rendezvous mit dem Glück“

104. Episode des Walk-Män-Podcasts / Gespräch mit dem ersten Happyologen Deutschlands

Bad Orb / Dormagen (red). Happyologe Patrik Wenke ist zu Gast in Episode 104. Wemke hat als erster HAPPYologe Deutschlands mit seinem Buch „Rendezvous mit deinem Glück“ sowie meiner kostenlosen GlücksApp „Glück to go“ viel Aufmerksamkeit in Presse und TV. Sein Thema „Glück“ bzw. „Anleitungshilfen zum eigenen Glück“ finden sehr starken Anklang und treffen einen Nerv in einer an Turbulenzen reichen Zeit. Wenke: „Menschen streben nach Glück – in diesen Zeiten ganz besonders.“

In Zusammenarbeit mit dem Pionier der Glücksforschung Professor Dr. Alfred Bellebaum († 2021), dem Shaolin-Kloster-Abt Shi Heng Zong sowie dem Extremsportler und Musiker Joey Kelly brachte er Ende 2021das Buch „Rendezvous mit dem Glück“ heraus (Business Village Verlag).

Wenke: Viele Menschen befindet sich gerade in der Schocksstarre bzw. einer Frust-Falle und wissen nicht, wie Sie daraus entkommen können.“ Anlass für ihn, eine kostenlose APP mit dem Namen „Glück to go“ programmieren zu lassen, die er kostenfrei zum Download anbietet. Wie sie funktioniert: Getreu dem Motto „GLÜCK ist … das Sammeln von GlücksMomenten„.
Das sehr runterhaltsame Gespräch in der nachfolgenden Episode sowie auf YouTube. Viel Spaß!

Kontakt
Patrik Wenke:Nievenheimerstr.41 • 41541 Dormagen

EMail: patrik.wenke@happyologe.com * Web: www.happyologe.com * Web: www.happyologe.de

Bericht auf SAT1 – Frühstücksfernsehen: https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/2022553-so-findet-jeder-sein-glueck-clip?utm_source=whatsapp&utm_medium=social&utm_term=social_onsite&utm_campaign=sat1.de&utm_content=share_video_bottom

YouTube: patrik wenke

Instagram: @happyologe_official
Trailer: https://youtu.be/3UNk5MVpLPM

Mathias Schink: Er schießt und läuft von Sieg zu Sieg

103. Episode des Walk-Män-Podcasts / Diesmal mit dem Steinauer Cross-Biathleten Mathias Schink

Bad Orb / Steinau (red). Mathias Schink ist zu Gast in Episode 103. Schink ist Sportler durch und durch und das seit frühester Kindheit. Wie er über den Umweg des Geigespielens zum Leistungssport kam, das verrät er in dieser Folge des Walk-Män-Podcasts. Soviel vorab: Podcaster Ralf Baumgarten und Mathias Schink kennen sich seit Beginn der 90er Jahre. Damals gemeinsam im Triathlon und Duathlon unterwegs fand Schink Mitte der 90er seine Liebe zum Ultra-Laufen, finishte u.a. als bester Deutscher beim Marathon Des Sables. Später wechselte er zum Cross-Biathlon und sammelt seither pausenlos Titel bei deutschen und internationalen Meisterschaften.

Eine gleichermaßen amüsante und spannend-informative Episode. Anhören / Anschauen JETZT! Nachfolgend Auszüge (!) der Platzierungen Schinks in den vergangenen Jahren:

Crossbiathlon International
1. Platz
Tschechische Meisterschaft

offene Wertung: KK Massenstart | 2019
KK Supersprint | 2021
1. Platz
Slowakische Meisterschaft

offene Wertung: KK Massenstart | 2020
Tschechische Pokalwettkämpfe
GOLD | 2019 | 4x 2020 | 2021

SILBER | 2019 | 2x 2021
BRONZE | 2019 | 2021

Crossbiathlon
1. Platz Deutscher Meister

KK Sprint | 2016 | 2018 | 2021
KK Massenstart | 2015 | 2018 | 2019
LG Massenstart | 2016
KK Staffel | 2018
LG Staffel | 2016 | 2017 | 2018 | 2019
Hessischer Landesmeister KK
Gewinner | 2013 | 2014 | 2015 |
2016 | 2017 | 2018 | 2019
Hessen-Cup KK Gewinner |
2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2021

Kontakt: Mathias Schink * Distelbachstraße 9 * 36396 Steinau/Marjoss

Walk-Män-Podcast, Episode 101: Podcaster-Projekte: „Race across Germany“ und „60 Jahre – na und?“

Bad Orb (Main-Kinzig) / Roth (Bayern) (red). Jürgen Zwickel ist zu Gast im Walk-Män-Podcast, Episode 101. Diese Episode entstand am Rande der „Best Level Days“ Ende März 2022 im bayerischen Roth. Dort veranstaltet Speaker und Coach Zwickel zweimal pro Jahr sein Persönlichkeits- und Mentalseminar. Vielen HörerInnen des Walk-Män-Podcasts ist Zwickel aus voran gegangenen Episoden bereits ein Begriff. Unter anderem aus seinem Charity-Projekt „Bike Ride for Charity“. Dieses war für ihn auch der Auslöser, sich an das Mammutprojekt „Race across Germany“ zu wagen. In 48 Stunden Deutschland komplett von Nord nach Süd auf dem Fahrrad zu durchqueren (von Flensburg nach Garmisch). Getreu seinem Motto: Da geht noch was.

Des weiteren stellt Podcaster Baumgarten bei dieser Gelegenheit sein Projekt „60 Jahre – na und?“ vor. Im Kern: Der Podcaster übernimmt in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter des Main-Kinzig-Kreises zehn Jobs in zehn verschiedenen Firmen. Dabei möchte er wissen: Welcher Betrieb nimmt mich noch in meinem Alter für welche Arbeit – oder gehöre ich mit 60 Jahren schon zum „alten Eisen“?

Eine halbe Stunde geballte Podcast-Power (Zwickel: 300 eigene Podcast-Folgen, Baumgarten: 100) im Zwiegespräch. Reinhören und gute Unterhaltung.

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/czBiOHcF_g8″ title=“YouTube video player“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

sowie (u.a.) auf Apple-Podcast (https://podcasts.apple.com/de/podcast/walk-m%C3%A4n-gesund-leben-in-bewegung/id1517600537?i=1000555473099) sowie auf Spotify (https://open.spotify.com/episode/5mtGu4o3eWQFk5wIxwk5LY?si=bw-jwHVnQtqJi80oAoMbGA&context=spotify%3Ashow%3A0fFYoYWpAIHsSk3rJETZkx).

Raus in den Wald, Auszeit gönnen – Premiere: „RAUSZEIT“ vom 20. bis 22. Mai 2022

Mit Fabian Sinning (Neuro-Body-Coach, Ex-Weltmeister OCR-Lauf u.v.m.) und Ralf Baumgarten (Coach, Yoga-Lehrer, Waldbademeister u.v.m.)

Bad Orb (red). „RAUSZEIT“ ist ein neues Projekt, dem sich Fabian Sinning (rechts, der erfolgreiche Extremsportler, Coach und Trainer) und Podcaster Ralf Baumgarten gemeinsam widmen. Die beiden kennen sich seit Jahren durch diverse Ausbildungen und Challenges und laden nun „im Paket“ zu einer „Rauszeit“ in Spessart und Vogelsberg ein.

Raus aus dem Alltag, Abschalten, Erfahrungen sammeln, sich öffnen für die Natur und neue Denk- und Sichtweisen.

Start ist am Wochenende 20. bis 22. Mai 2022. Mit einem Dutzend TeilnehmerInnen verbringen sie diese Zeit „draußen“, lernen die Natur nachhaltig und mit allen Sinnen kennen. Zahlreiche Übungen zur mentalen und körperlichen Stärkung inklusive. Die Voranmeldung läuft und die Zahl der Plätze ist beschränkt. Mehr dazu auf www.walkmaen.de.

Übrigens: Gesucht werden Städte, Gemeinden, Touristikbüros und Beherbergungsbetriebe, die Interesse haben an einer evtl. ganzjährigen Zusammenarbeit.

Schnell voranmelden bei Ralf Baumgarten (Mobil 0172–6612032 bzw. info@walkmaen.de – ab Ende der 17. KW 2022)) oder Fabian Sinning (Mobil: 0163-2128534 bzw. https://www.neuro-body-coach.de/)…

Walk-Män Classic 3: Pfarrer Kneipp alias Peter Wolff (WMP 43, 2/2021)

Walk-Män Classic mit Pfarrer Kneipp

Kneipp-Woche im Walk-Män-Podcast:

Zum zweiten Mal war Peter Wolff, als „Pfarrer Kneipp“ bundesweit bekannt und die personifizierte Werbetrommel für die Kneipp-Bewegung, zu Gast im Podcast. Zu hören und zu sehen aktuell auf sämtlichen Podcast-Plattformen (Episode 97) sowie auf YouTube als Video als Folge 97/7. Für diejenigen, welche das Gespräch aus dem Vorjahr (Episode 43) verpasst haben, nachfolgend als Video auf YouTube in unserer neuen Reihe Walk-Män Classic das Vorjahresgespräch mit Sebastian Wolff – viel Spaß beim Anhören.

Episode 43 (Februar 2021): Peter Wolff hat eine Mission. Der 60jährige PR-Fachmann und Ex-Bürgermeister einer hessischen Kleinstadt ist ein leidenschaftlicher Vertreter der Kneipp-Bewegung. Im Walk-Män-Gespräch verrät Wolff, warum die fünf Säulen der Kneippschen Gesundheitslehre in der heutigen Zeit aktueller und wichtiger sind denn je und was die Landes- und Ortsverbände des Kneipp-Verbandes für die kommenden Monate geplant haben, um ihre Mitmenschen zu einem bewussteren und gesünderen Leben zu bewegen. Auf seinen vielen Reisen durch Deutschland ist Wolff in der Verkleidung als Pfarrer Sebastian Kneipp unterwegs. Eine wichtige Funktion mit hohem Werbewert im 200. Jahr des Bestehens.…

96/6. Walk-Män-Podcast: auf YouTube: Karola Lotz – LosLassLotsin im Tiny House

Karola Lotz ist zu Gast im Walk-Män-Podcast, Episode 96 – sechste Episode auf YouTube.
Worum geht es: Weniger ist vielleicht mehr, dachte sich Karola Lotz aus Biebergemünd und wagte gemeinsam mit ihrem Gatten Norbert einen großen Schritt: Sie verließen ihr geräumiges Haus und tauschten dieses in ein kleines und überschaubares Tiny-House. Eine Entscheidung, welche Karola Lotz auch nach einem Jahr nicht im geringsten bereut.
Welche Erfahrungen sie seither sammelte, wie es ihr erging und warum sie als „LosLassLotsin“ sogar begeisterte Mitmenschen von der neuen Form des „anders“ Wohnen überzeugt, das verrät sie in dieser Episode.

Neu: Walk-Män-Classics / Start mit „Running wild in Africa“

Bad Orb (red). In der Reihe des Walk-Män-Podcasts gibt es ein neues Projekt. Zusätzlich zu den wöchentlich erscheinenden Episoden des Podcasts „Walk-Män – Gesund leben in Bewegung“ gibt es seit wenigen Wochen einen eigenen YouTube-Kanal. Auf diesem sind fast alle der neuen Folgen in leicht erweiterter Form als Video zu sehen. Zusätzlich starten wir mit einem weiteren Programm – den „Walk-Män-Classics“. In dieser Reihe publizieren wir jeweils zur Wochenmitte ausgewählte Aufnahmen aus den Jahren 2020 und 2021 als Video. Start ist mit der damaligen Premieren-Folge um die beiden Wüstenläufer Rafael Fuchsgruber und Tanja Schönenborn. Sie feierten ihren gemeinsamen 100. Geburtstag (er 60, sie 40 Jahre jung) mit einem spektakulären 1.000-km-Lauf durch Namibia (verfilmt als 90-Minuten-Doku). Das erste öffentliche Gespräch nach ihrer Rückkehr führten sie mit Podcaster Ralf Baumgarten.

Aktuell befinden sich die beiden übrigens in ihrem nächsten Abenteuer, einem 200-km-Lauf (GlobalLimits in São Tomé, „The Hemisphere Crossing“). Wikipedia über São Tomé: São Tomé und Príncipe, portugiesisch São Tomé e Príncipe, ist ein Inselstaat im Golf von Guinea, etwa 200 km vor der Küste Afrikas westlich vor Äquatorialguinea und Gabun. Die Insel São Tomé ist nach dem Heiligen Thomas benannt; Príncipe ist die „Insel des Prinzen“.

Viel Spaß beim Anhören oder Ansehen wünscht die Redaktion vom „Blättche“ bzw des „Walk-Män“-Podcasts.

Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
LinkedIn
Instagram