Podcast 125: Haben wir eine Stromkrise?

Walk-Män-Podcast 125: Haben wir eine Stromkrise?

Ralf Baumgarten im Gespräch mit Oliver Habekost (Kreiswerke) und Jürgen Staab (Energiegenossenschaft)

Bad Orb (red).Strompreis – Quo vadis? Wohin geht die Reise des Strompreises? Mit welcher Entwicklung müssen wir rechnen und was können wir BürgerInnen eventuell dagegen tun?“ In dieser Episode des Walk-Män-Podcasts dreht sich alles um die Entwicklung des Strompreises. Podcaster und Journalist Ralf Baumgarten unterhält sich mit zwei Experten, für die Entwicklungen auf dem Strom-/Energiesektor praktisch das „täglich Brot“ sind.

Im Dreier-Gespräch trifft Ralf Baumgarten auf Oliver Habekost, den Geschäftsführer der Kreiswerke Main-Kinzig, und Jürgen Staab, Vorstand der Energiegenossenscaft Kinzigtal). Diese etwas aus dem thematischen Rahmen fallende Episode behandelt die Thematik, in welche Richtung sich die Strompreise in Deutschland entwickeln werden, was die BürgerInnen eventuell zu erwarten haben und wie sie sich auf die kommende Situation einstellen können. Fest steht: Es wird mir ziemlicher Sicherheit nie wieder so günstig werden, wie es einmal war.

Reinhören, ansehen – mitfiebern bei dieser 125. Episode des Walk-Män-Podcasts.

Es wird spannend – Hören (direkt im Podcast-Player auf dieser Seite oder auf ApplePodcast, Spotify, Deezer und Co.) ist Pflicht. Alternativ als „Video+“ auf YouTube:

https://www.youtube.com/embed/AyDIqRI3Rc4?feature=oembed PV-Anlagen, Strompreisentwicklung, Walk-Män-Podcast, Windkraft Main-Kinzig

Vor dem Start: Mit Max Hill auf dem Jakobsweg

Walk-Män-Podcast 124 – mit Max Hill

Der IT-Selfmade-Unternehmer aus Nordhessen ist zu Gast in Episode 124 des Walk-Män-Podcasts – Teil 1 (von 3)

Bad Orb (red). Zufälle gibt es nicht. Während die Produktion dieser Podcast-Episode praktisch in den letzten Zügen lag, erreichte Podcaster Ralf Baumgarten eine Nachricht von Max (Maximilian Hill) Hill. Er befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Wochen auf dem Camino Francès, der mit fast 800 Kilometern Länge umfangsreichsten Etappe des Jakobsweges, die Hill von der französischen Grenze bis nach Santiago de Compostella führen wird. Es gehe ihm gut, er habe viele spannende Gespräche gehabt, wundervolle Menschen kennengelernt und war vor Begeisterung kaum noch zu bremsen.

In der ersten Episode der wahrscheinlich auf drei Folgen angelegten Podcast-Reportage über Hills persönlichen“Camino“ dreht sich alles um die Vorbereitung auf das auf ca sechs Wochen angelegte Projekt.

Was geht dem IT-Selfmade-Unternehmer aus Nordhessen durch den Kopf, was erwartet er, wie bereitet er sich vor? Und wie und warum verabschiedet er sich im Vorfeld von seinen Lieben?

Reinhören, ansehen – mitfiebern bei dieser 124. Episode des Walk-Män-Podcasts.

Es wird spannend – Hören (direkt im Podcast-Player auf dieser Seite oder auf ApplePodcast, Spotify, Deezer und Co.) ist Pflicht. Alternativ als „Video+“ auf YouTube:

Herbstliches Shinrin Yoku am 17. und am 24. September

Waldbaden im Spätsommer / Herbst

Morgendliches Waldbaden im herbstlichen Spessartwald

Bad Orb (red). Shinrin Yoku – Eintauchen in die Atmosphäre des Waldes. Den Wald mit allen Sinnen genießen, Achtsamkeit üben, neue Sichtweisen kennenlernen. Am besten funktioniert dies zur frühen Morgenstunde, wenn es im Wald noch nicht wimmelt von Sporttreibenden jeglicher Art, Wanderern, Joggern oder Mountainbikern. Waldbaden erfordert Ruhe, damit die Teilnehmenden es genießen und ihren Nutzen daraus ziehen können. Handies sind auf Flugmodus, die Stille wird genossen.

Ob strahlender Sonnenschein oder leichter Nieselregen – der Wald ist zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter der ideale Rückzugsort für Besinnung, Digital Detox, Meditation und Aufladen des seelischen Akkus. Das Laub unter den Füßen spüren (gerne auch barfuß), den Vögeln lauschen, Waldfunde ertasten, den frühherbstlichen Blätterhimmel betrachen, Atmen und Hören, ein Landart-Bild legen, Bäume spüren.

Waldbaden: Auszeit für Körper und Geist, Auftanken des inneren Akkus

In Japan wird Shinrin Yoku (übersetzt: „mit allen Sinnen im Wald baden“) als Erholungsangebot und Naturtherapie seit Jahren intensiv erforscht und gefördert. Der Immunologe Dr. Qing Li (MD, PhD), klinischer Professor an der Nippon Medical School, Abteilung für Rehabilitationsmedizin, gilt als Begründer der Forschungsrichtung Forest Medicine. Die interdisziplinäre Wissenschaft erforscht, wie der Aufenthalt im Wald Gesundheit und Wohlbefinden verbessern kann. Prof. Dr. Qing Lis 2012 erschienenes Kompendium Forest Medicine gilt als Standardwerk. Sein populärwissenschaftliches Buch Shinrin Yoku (deutscher Titel „Die wertvolle Medizin des Waldes„) wurde in unzählige Sprachen übersetzt. Ralf Baumgarten (zertifizierter Waldbademeister, Akademie Frielendorf und IHK Kassel) traf Qing Li 2019 im Rahmen von TV-Aufnahmen des Bayerischen Rundfunks im Englischen Garten in München und konnte sich dort am Rande der Veranstaltung mit ihm austauschen.

Waldbaden – neue Termine im September
Herbstliches Shinrin Yoku am 17. und am 24. September in Bad Orb

Start zu zwei neuen Waldbaden-Terminen mit Ralf Baumgarten ist jeweils samstags (17. oder 24. 9.) um 9 Uhr. Yoga-Matten für Entspannungszeiten im Wald werden gestellt, Shuttle-Service für die ersten sechs TeilnehmerInnen (max zehn) zum Start ist inklusive. Mindestteilnehmerzahl: sechs, Höchstzahl: zehn. Halstücher, Schals oder „Buffs“ sind nach Möglichkeit zum Verbinden der Augen mitzubringen.

Leitung / Anmeldung bei: Ralf Baumgarten, Kosten: EUR 18,- / Person, drei Stunden Dauer. Treffpunkt / Start: Bekanntgabe nach Anmeldung über info@walkmaen.de oder mobil: 0172 6612032.

Gruppenbuchung: Das Waldbaden kann übrigens auch separat gebucht werden für kleinere Gruppen (Festpreis). Terminabsprache unter info@walkmaen.de oder mobil: 0172 6612032.

Para-Athletin Tina Deeken liebt die Extreme

Walk-Män-Podcast 123 mit Tina Deeken

Tina Deeken ist zu Gast in Podcast-Episode 123 – im Gespräch mit der Marathon- und Eisschwimmerin (Weltmeisterin)

Bad Orb (red). Die Para-Sportlerin Tina Deeken lebt seit Jahren mit einer körperlichen Behinderung, ist auf eine Ganzbein-Orthese angewiesen. Den Kopf in den Sand zu stecken oder zu verzweifeln ist keine Lösung für die Förderschul-Pädagogin aus Niedersachsen. Sie findet ihren Weg, drohendem Muskelschwund und weiteren Auswirkungen durch die Behinderung entgegen zu wirken – und stürzt sich in den Sport. In die Sportarten, die für sie machbar sind. Und was sie macht, das macht sie richtig.

Es wird spannend – Reinhören (direkt im Podcast-Player auf dieser Seite oder auf Apple, Spotify, Deezer und Co.) ist Pflicht. Zum Video:

https://youtu.be/dtcTOgJd_8k

Kontakt und mehr zu Tina Deeken:

Email: tinadeeken@web.de

www.hna.de/lokales/hofgeismar/bad-karlshafen-ort74607/202-kilometer-schwimmen-fuer-saubere-weser-91695911.html

www.openwaterpedia.com/wiki/Tina_Deeken

www.om-online.de/sport/in-3-grad-kaltem-wasser-zum-wm-titel-101036

Philipp Jordan über Lauf- und Schnaufgeschichten

Philipp Jordan und seine Lauf- und Schnaufgeschichten

Walk-Män-Podcast-Episode 122 – im Gespräch mit dem Buchautoren, Grafiker und Podcaster Philipp Jordan

Bad Orb (red). Philipp Jordan ist vielen Lauf- und Ausdauersportbegeisterten seit Jahren ein fester Begriff. Der Journalist, Buchautor, Cartoonist und Podcaster („FatBoysRun“, bis Ende August mit Trainer Michael Arend) schafft es in seinen Podcasts, Artikeln und Comics auf humorvolle Art, seinen Mitmenschen Lust auf‘s Laufen zu machen. Dabei berichtet er ausführlich über eigene Abenteuer, wie beispielsweise zuletzt über seinen Lauf quer durch Deutschland.

Im Podcastgespräch stellt er sein im September erscheinendes Buch „Lauf- und Schnaufgeschichten“ exklusiv vor.

Es wird spannend – Reinhören (direkt im Podcast-Player auf dieser Seite (rechts) oder auf Apple, Spotify, Deezer und Co.) ist Pflicht. Zum Video:

Mehr zu Philipp Jordan:

www.facebook.com/teddiesinspace

https://www.instagram.com/teddiesinspace/

https://www.instagram.com/philipp_jordan_art/

Rettungsaktion im Hochgebirge Norwegens

Walk-Män-Podcast 121 mit Sascha Gramm

Walk-Män-Podcast Episode 121 mit dem bekannten Extremsportler aus Fulda

Bad Orb / Fulda (red). Sascha Gramm hatte Glück im Unglück: Der Extremläufer aus Fulda wäre beim Ultra Norway Race um ein Haar ein Opfer widriger Witterung geworden. Wie Sascha letztlich praktisch auf „den letzten Drücker“ gerettet wurde und was er bei diesem ungewollten Abenteuer erlebte, darüber berichtet er in dieser Episode des Walk-Män-Podcasts. Sascha Gramm ist Gesprächsgast von Journalist und Podcaster Ralf Baumgarten in Podcast-Episode 121.

Fotos auf dem Cover und im YouTube-Video: (c)2022 CanalAventure.Shams

Es wird spannend – Reinhören (direkt im Podcast-Player auf dieser Seite oder auf Apple, Spotify, Deezer und Co.) ist Pflicht. Zum Video:

Walk-Män-Podcast 121 mit Sascha Gramm: Rettungsaktion im Hochgebirge

Vorträge von Sascha Gramm:  

Der Extremläufer bietet Vorträge/Erlebnisberichte mit zahlreichen Fotos zu individuell abzustimmenden Themen an. Mit den Starts bei seinen Extremrennen rund um den Globus möchte Gramm u. a. aufzeigen, dass jeder mit Attributen wie Fleiß, Verzicht, Disziplin, Respekt, Toleranz, Teamfähigkeit und einer großen Portion Freude am eigenen Projekt seine individuellen Ziele erreichen kann – ganz egal, ob beruflicher, privater oder sportlicher Natur.  

Ein Vortrag besteht aus Fotos und bewegten Bildern und eine anschließende Fragerunde ist obligatorisch.

Kontakt Sascha Gramm:

EMail: info@sascha-lauftrainer.de

Homepage: https://sascha-lauftrainer.de

Zu den Walk-Män-Projekten und zum Podcast auf der Walk-Män-Homepage.Bad Orb, Lust aufs Leben, Ralf Baumgarten, Runter von der Couch, Sascha Gramm, Ultra Norway Race, Walk-Män, Walk-Män-Podcast

Walk-Män-Podcast: Hasnain Kazim ist „Der Kalif“

Walk-Män-Podcast mit Hasnain Kazim

Bad Orb (red). Hasnain Kazim ist am Montag, 19. September, in der Reihe „Bad Orb er-lesen“ in Bad Orb und trägt aus seinem neuen Werk „Mein Kalifat“ vor.

Hasnain Niels Kazim: 1974 als Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer in Oldenburg geboren, lebt als freier Autor in Wien. Er schreibt für unterschiedliche Medien, darunter ZEIT ONLINE und Deutschlandfunk Kultur. Von 2004 bis 2019 arbeitete er für SPIEGEL ONLINE und den SPIEGEL, die meiste Zeit davon als Auslandskorrespondent unter anderem in Islamabad, Istanbul und Wien. Bei allem politischen und religiösen Extremismus, dem er bei seiner Arbeit begegnet, versucht er, auch das Schöne und Alltägliche zu beschreiben.
Für seine Berichterstattung wurde er als »Politikjournalist des Jahres« geehrt und mit dem »CNN Journalist Award« ausgezeichnet. Seit Januar 2020 ist er als freier Autor.

Kazim ist Autor mehrerer Bücher, darunter »Grünkohl und Curry«, »Plötzlich Pakistan« und »Krisenstaat Türkei«. Das Taschenbuch »Post von Karlheinz« (2018), das seine Dialoge mit wütenden Lesern versammelt, stand viele Wochen auf der Bestsellerliste. Sein aktuelles Werk: »Mein Kalifat. Ein geheimes Tagebuch, wie ich das Abendland islamisierte und die Deutschen zu besseren Menschen machte«.

Die Rechte für das Portrait / die Fotos von Hasnain Kazim liegen bei: Peter Rigaud

Die Bücher von Hasnain Kazim sind erschienen im Penguin Verlag (www.penguin-verlag.de)

Es wird spannend – Reinhören (direkt im Podcast-Player auf dieser Seite oder auf Apple-Podcast, Spotify, Deezer und Co.) ist Pflicht. Alternativ zum YouTube-Video:

Bad Orb er-lesen, Book-Review, Hasnain Kazim, Kazim Mein Kalifat, Mein Kalifat, Podcast Hasnain Kazim, Walk-Män-Podcast

Walk-Män-Podcast 119: Arne Schiereck – Abenteurer auf Rädern

Walk-Män-Podcast mit Arne Schiereck

Arne Schiereck ist Gesprächsgast in Podcast-Episode 119

Bad Orb (red). Er ist die Verkörperung eines modernen Abenteurers. Der gebürtige Niedersachse Arne Schiereck ist weltweit unterwegs für den „TÜV Nord“ in einem Schulungsprojekt (Europa, Australien, Neuseeland, Taiwan, Singapur, Brasilien und USA). Radfahren und Triathlon sind sein Ausgleich zum Job. In seiner freien Zeit packt er seine „sieben Sachen“, verstaut diese auf seinem Bike und lernt auf abenteuerliche Weise die entferntesten Länder dieser Welt kennen. Schiereck ist der Gesprächspartner von Podcaster und Journalist Ralf Baumgarten in dieser Episode des Walk-Män-Podcasts.

Seit 1990 finishte Schiereck insgesamt 27 Langdistanz-Triathlons. Seine langen Bikepacking-Touren führten ihn unter anderem durch Brandenburg, Belgien, Norditalien, Marokko und Kroatien – zu zweit, meistens doch alleine. Noch im August 2022 startet er zur Solo-Bikepacking-Tour rund um‘s Skagerrak (Teil der Nordsee zwischen der Nordküste Jütlands, der Südküste Norwegens und der nördlichen Westküste Schwedens).

Es wird spannend – Reinhören (direkt im Podcast-Player auf dieser Seite oder auf Apple, Spotify, Deezer und Co.) ist Pflicht. Zum Video:

Kontakt Arne Schiereck:

Website des 24h Radmarathons: 

https://www.24h-brelinger-berg.de/

Arne Schiereck auf YouTube:

https://youtube.com/user/vorsichtmal

Zu den Walk-Män-Projekten und zum Podcast auf der Walk-Män-Homepage.

Kontakt Ralf Baumgarten / Walk-Män:
Mobil
: 0172 6612032

Homepages: https://walkmaen.de/
https://mein-blaettche.de
EMail:info@walkmaen.de
Facebook
: https://www.facebook.com/walkmaenorb

Walk-Män-Podcast 118: Thermen als Wärmezentren

Walk-Män-Podcast Episode 118 mit Almut Boller

118. Episode des Walk-Män-Podcasts / HHV-Chefin Almut Boller zu neuen Konzepten des Heilbäder-Verbandes

Bad Orb / Wiesbaden (red). Keine Zeit für Entspannung – für die Thermen, Kur- und Heilbäder in Hessen stehen im dritten Jahr in Folge alle Zeichen auf Alarmstufe Rot. Almut Boller, Geschäftsführerin des Hessischen Heilbäder-Verbandes HHV, und die dem Verband angehörenden 30 Kurstädte und Heilbäder, machen sich Gedanken, wie man sich im drohenden kalten Winter 2022/23 aktiv einbringen kann. Einerseits, um die erneut vor Schließung stehenden Thermen zu retten, andererseits, um der Bürgerschaft als Wärmezentren zur Verfügung zu stehen.

Zum Thema: Die Bundesregierung hat den Notfallplan Gas in Gang gesetzt und die Stufe 2 ausgerufen. Verschlechtert sich die Gasversorgung vor dem Hintergrund des Ukraine-Konfliktes weiter, stehen die Thermen der Heilbäder und Kurorte in Hessen erneut vor der Schließung. Alternativ schlägt der Hessische Heilbäderverband eine Öffnung als Wärmezentren vor.

Wir wollen die Thermen der Heilbäder und Kurorte in Hessen in diesem Herbst und Winter bewusst öffnen und als Wärmezentren einrichten,“ erklärt der Vorsitzende des Hessischen Heilbäderverbandes, Bürgermeister Michael Köhler. „Damit schaffen wir ein Gesundheitsangebot und bieten den Bürgerinnen und Bürgern eine Möglichkeit, sich aufzuwärmen. Denn treffen die schlimmsten Befürchtungen ein, werden die privaten Haushalte deutlich an Energie einsparen und die Raum- und Wassertemperaturen drosseln müssen.“

Die Thermen und Bäder werden so zu Begegnungsräumen mit einer Vielzahl vor Vorteilen,“ erläutert die Geschäftsführerin des Hessischen Heilbäderverbandes Almut Boller im Podcast-Gespräch.

§   Patienten mit Rheuma, Bewegungseinschränkungen etc. können ihre rehabilitativen Maßnahmen fortsetzen

§   Ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger erhalten ihre Bewegungsfähigkeit

§   Ausgleich für „Frustrationen“, die durch die Energieeinsparmaßnahmen entstehen

Dieser Podcast ist online als Audio auf sämtlichen Podcast-Plattformen wie Apple-Podcast oder Spotify (oder über den Podcast-Player rechts) sowie als YouTube-Video:



Walk-Män-Podcasts zu Heilbäderverband und Kur:

14. Walk-Män: Im Gespräch mit HHV-Geschäftsführerin Almut Boller

19. Walk-Män: Pressekonferenz: Kurorte in der „schlimmsten Krise“

39. Walk-Män: Die Rückkehr der Kur, Teil 1 – mit Almut Boller (HHV)

40. Walk-Män: Die Rückkehr der Kur, Teil 2 – mit Dieter Adt (DEHOGA)

80. Almut Boller und die KurVISION – Die Rückkehr der Kur, Teil 3

Kontakt Hessischer Heilbäderverband HHV: www.hessische-heilbaeder.de

Walk-Män 117: Jürgen Zwickel siegt beim Race across Germany (AK)

Walk-Män-Podcast Episode 117 mit Jürgen Zwickel

117. Episode des Walk-Män-Podcasts / Von „Da geht noch was“ zum Ultra-Bike-Race

Bad Orb (red).Da geht noch was“ lautet sein Motto seit Jahren – und Jürgen Zwickel, einer der erfolgreichsten Coaches und Mentaltrainer Deutschlands, setzt am eigenen Beispiel um, was er seinen ZuhörerInnen, LeserInnen und Workshop-TeilnehmerInnen rät. Der in Hilpoldstein (bekannt durch den „Solarer Berg“, das Highlight der Radstrecke beim legendären Challenge-Roth-Triathlon) wohnende Zwickel ist in seiner Freizeit begeisterter Radfahrer. Im Vorjahr schnupperte er erstmals Langstrecken-Luft, als er sich mit zwei Verwandten an die Benefiz-Veranstaltung „Bike-Ride for charity“ wagte.

Da geht noch was“ schlußfolgerte Zwickel im Anschluss und grübelte über das unglaublich anmutende Projekt, das „Race across Germany“ zu absolvieren – eine über 1.100 km führende Radeinheit, die nonstop innerhalb knapp zwei Tagen zu absolvieren ist. Anfang Juli 2022 war es dann soweit und Jürgen stand in Flensburg an der Startlinie. Wie es dem 52jährigen in den kommenden etwas mehr als 50 Stunden erging, schildert er im Gespräch mit Journalist und Podcaster Ralf Baumgarten. Insgesamt ist es übrigens Zwickels vierter Auftritt im Walk-Män-Podcast.

Dieser Podcast ist online als Audio auf sämtlichen Podcast-Plattformen wie Apple-Podcast oder Spotify (oder über den Podcast-Player rechts) sowie als YouTube-Video:

Kontakt Jürgen Zwickel: Webseite: http://www.juergenzwickel.com/ Seminar Best Level Day´s: http://www.juergenzwickel.com/best-level-days/ Facebook: https://www.facebook.com/juergen.zwickel/ Instagram: https://www.instagram.com/juergenzwickel/ LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/jzwickel/ YouTube: https://www.youtube.com/user/juergenZWICKEL

Zu den Walk-Män-Projekten und zum Podcast auf der Walk-Män-Homepage.

Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
LinkedIn
Instagram