So wenig wie möglich sitzen

Episode 131 des Walk-Män-Podcasts

Episode 131 des Walk-Män-Podcasts – Jürgen Staab trifft Friedrich Nietzsche

Bad Orb (red). Schon Friedrich Nietzsche hat sich (ansatzweise) das Motto „Gesund leben in Bewegung“ zum Ziel gesetzt. „So wenig als möglich sitzen; keinem Gedanken Glauben schenken, der nicht im Freien geboren ist und bei freier Bewegung, in dem nicht auch die Muskeln ein Fest feiern!

Jürgen Staab. der in den Podcast-Gesprächen und seinen Büchern gerne Bezug nimmt auf Friedrich Nietzsche, besuchte jüngst das Nietzsche-Seminar in Naumburg Saale. Im Podcast-Gespräch mit ihm dreht sich (fast) alles um die Frage, welche Botschaften die Arbeiten Nietzsches für die Menschen der Gegenwart hat. Was können wir von diesem Mann lernen, der vor mehr als 100 Jahren in Röcken starb?

Im Vorspann weist Podcaster Ralf Baumgarten hin auf drei Veranstaltungen, die er selbst organisiert oder die er unterstützt:
a) Vortrags- und Diskussionsabend am Montag, 28. November 2022, 19 Uhr, in der Bad Orber Konzerthalle: „Balkonkraftwerke“. Gemeinsame Veranstaltung mit der Energiegenossenschaft Main-Kinzigtal sowie den Orber Stadtwerken und der Bad Orb Kur GmbH. Freier Eintritt.
b) Neujahrsschwimmen in Rheinau-Linx am 8. Januar 2023. Mitfahrgelegenheit bei Ralf Baumgarten nach telefonischer Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl)
c) Benefiz-Aktion „Cold Water helps Children“ vom 3. Dezember 2022 bis zum 29. Januar 2023. Eisbaden zuhause mit verbundener Spende für den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg mit „freiwilligem Startgeld“ von EUR 10,- (gerne auch etwas mehr) und dem Vermerk ANBADEN auf das Konto des Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg
Sparkasse Freiburg
Vermerk: ANBADEN
IBAN: DE94 6805 0101 0002 3004 54
BIC: FRSPDE66XXX

Quelle: Nietzsche Seminar in Naumburg Saale.
Link: https://www.nietzsche-gesellschaft.de/veranstaltungen/jahrestagung-2022/

Quelle: Friedrich Nietzsche: Chronik in Bildern und Texten, dtv, 2000, S. 13

Eine Episode mit einer motivierenden und trotz privater Tiefschläge extrem humorvollen und mitreißenden Frau. Reinhören, Anschauen – Folge 130 des Walk-Män-Podcasts .

Reinhören, ansehen – mitfiebern

… bei dieser 131. Episode des Walk-Män-Podcasts.

Es wird spannend – Hören (direkt im Podcast-Player auf dieser Seite oder auf ApplePodcast, Spotify, Deezer und Co.) ist Pflicht. Alternativ als „Video+“ auf YouTube:

Andreas Wollermann: Der „GENfluenZer“

Episode 129: 60 Jahre - na und? Im Gespräch mit Andreas Wollermann, dem GENfluenZer

Episode 129 des Walk-Män-Podcasts – Teil 7 der Serie „60 Jahre – na und?“ / Adaptersuche zwischen Generation Z und Best-Agern

Bad Orb (red). Serie „60 Jahre – na und?“, Teil 7 – mit Andreas Wollermann: Er sieht sich als den Adapter zwischen den Generationen: Andreas Wollermann konzentriert sich auf den Arbeitsmarkt: „Wir verlieren täglich 3.600 Menschen, die mit 65 Jahren in die Rente gehen“, gibt er zu bedenken. Demgegenüber werden im Schnitt nur 1.800 Menschen in Deutschland täglich 18 Jahre alt. Eine große Kluft, die für den Arbeitsmarkt gefährlich wird. Wollermann, der schon auf vielen Bühnen stand und sogar im EU-Fernsehen referierte, im Gespräch mit Ralf Baumgarten („60 Jahre- na und?“). Ein Versuch der Annährung und Suche nach gemeinsamen Chancen zwischen Generationen.

Eine spannende und erneut humorvolle Episode – ein MUSS für Freunde des Jakobsweges und des Walk-Män-Podcasts.

Reinhören, ansehen – mitfiebern

… bei dieser 129. Episode des Walk-Män-Podcasts.

Es wird spannend – Hören (direkt im Podcast-Player auf dieser Seite oder auf ApplePodcast, Spotify, Deezer und Co.) ist Pflicht. Alternativ als „Video+“ auf YouTube:

„60 Jahre – na und?“ – Ein Mutmach-Projekt im Selbstversuch

60 Jahre – na und? Selbsterfahrungs-Projekt für Job-suchende Best- und Silver-Ager

Bad Orb / Main-Kinzig. Das Projekt „60 Jahre – na und?“ soll Menschen im dritten Lebensabschnitt Mut machen, sich neuen beruflichen Aufgaben zu stellen und Neues zu wagen. Ein Selbstversuch in mehreren Staffeln mit jeweils sechs Episoden. Derzeit wird Staffel Nr. zwei zusammengestellt.

Die Fragestellung: Wie sind die Aussichten für Mann oder Frau im Alter über 50 oder gar über 60 Jahren, den Job zu wechseln oder eventuell aus der Arbeitslosigkeit heraus eine neue Tätigkeit zu finden? Gibt es auf dem Arbeitsmarkt mit seinem derzeit flächendeckenden Arbeitskräftemangel überhaupt Bedarf für Männer und Frauen, die wahrscheinlich gerade nicht von der Uni oder aus einer Ausbildung kommen – dafür aber mit reichlich Berufs- und Lebenserfahrung gesegnet sind?

Eine spannende Selbsterfahrungs-Reise in unterschiedliche Berufsfelder – von der Stanzmaschine über Blumenhandel und Altenpflege, über Hilfsdienste im Reha-Zentrum über Hardcore-Einsatz auf dem Müllwagen beziehungsweise rotierend im Supermarkt und einige Stationen mehr.

60 Jahre – na und? Eine (Selbst-)Erfahrungsreise in die – so der Anschein – auf dem Arbeitsmarkt (bewusst) vergessene Generation.

Aufruf an Arbeitgeber

Aufruf an Arbeitgeber: Sie hätten eine Idee, wie Sie Podcaster und Journalist Ralf Baumgarten für einen Tag arbeitstechnisch in Ihren Betrieb aktiv hineinschnuppern lassen können? Sie sind bereit, sich im Anschluss mit ihm über die Personalsituation in der Firma und Aussichten für Neu- und Quereinsteiger zu unterhalten?
Hier können Sie ihn kontaktieren: info@printhouse24.de bzw info@walkmaen.de

Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
LinkedIn
Instagram